Ausstellung zu den biblischen Psalmen

„LEBENS.RAUM PSALMEN“ – so lautet der Titel einer Ausstellung, die vom 10. bis 31. März in St. Elisabeth, Gildehauser Weg 72 in Nordhorn zu sehen ist. Dazu gibt es ein umfangreiches Programm: musikalisch, spirituell, theologisch, kreativ.

In den biblischen Psalmen hat das ganze Leben Platz: Höhen und Tiefen, Freude und Ärger, Jubel und Verzweiflung über Gott und die Menschen, Klage und Dank. Seit 3.000 Jahren beten Juden und Christen ihr Leben in die Psalmen hinein. Die existentiellen Texte sind vielfältig mit der Liturgie verbunden – und sprechen Menschen an, die nicht in der Kirche verwurzelt sind: in Kunst, Musik und Literatur. LEBENS.RAUM PSALMEN ermöglicht es, fünf Psalmenräume zu betreten und die eigene Lebens- und Glaubenserfahrung mit den Psalmen, mit Texten, Bildern, Kunstwerken und mit anderen Menschen ins Gespräch zu bringen.

Die Ausstellung besteht aus 30 Roll-Ups. Jeweils sechs Roll-Ups gehören zu einem „Raum“; je drei ergeben zusammen ein Bild.

So befasst sich der „SOZIAL.RAUM“ mit den Themen Recht und Gerechtigkeit. Der „WELTEN.RAUM“ erinnert den Besucher an seine Verantwortung für Gottes Schöpfung. Der „FREI.RAUM“ ist eine Einladung, Vertrauen zu wagen. Im „DUNKEL.RAUM“ haben Verzweiflung und Klage Platz. Im „KLANG.RAUM“ begegnet dem Besucher die jüdische und christliche Tradition des Psalmengebets.

Verschiedene Referenten laden ein, sich näher mit den Psalmen zu beschäftigen: Pater Franz Richardt, Gesitlicher Direktor der katholischen Bildungsstätte Haus Ohrbeck, gibt am Montag, 11. März, um 19:00 Uhr eine Einführung in das Thema und berichtet von seinem täglichen Gebet der Psalmen. Am Freitag, 15. März, bietet Gemeindereferentin Schwester M. Johanna Lücken um 19 Uhr einen sog. „Bibliolog“ an. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Gemeindeassistent Yannik Marchand beschäftigt sich am Dienstag, 19. März, um 19 Uhr mit der Zeit der Psalmen. Wer hat die Texte geschrieben? Was wollten sie den Menschen damals sagen? Welche Rückschlüsse können wir heute ziehen? „Psalmen kreativ“ – so lautet der Titel eines Workshops mit Künstlerin Irmintraud Teuwisse, der am Montag, 25. März, um 19 Uhr stattfindet.

Während der Zeit der Ausstellung gibt es in St. Elisabeth täglich die Möglichkeit, Psalmen zu hören. Verschiedene Lektoren lesen alle 150 Psalmen der Bibel.

Sowohl Ausstellung als auch Begleitprogramm finden in St. Elisabeth, Gildehauser Weg 72 in Nordhorn statt. Die Kirche ist in der Zeit der Ausstellung von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Veranstaltungsdetails

Ausstellung „LEBENS.RAUM PSALMEN“
Gildehauser Weg 72
48529 Nordhorn

Veranstaltungsort


Weitere Veranstaltungen

30. September 2022
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Helene Bockhorst – Die Bekenntnisse der Hochstaplerin

Welche positiven Auswirkungen hat eine schlechte Kindheit? Wie exhibitionistisch darf eine Frau sein? Was haben Sex und Kartoffelsalat gemeinsam? Und warum beteiligt sich niemand am Crowdfunding für meine Brustvergrößerung – es hätten doch am Ende alle etwas davon? Helene Bockhorst stellt sich schonungslos selbst in Frage und präsentiert Geschichten, die lustig sind – sofern man sie nicht miterleben musste.

Mehr Informationen

3. Oktober 2022
10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Tag der offenen Tür in der Sadiq Moschee Nordhorn

Tag der offenen Tür in der Sadiq Moschee Nordhorn

am 03.Oktober von 10 Uhr bis 18 Uhr

Sie sind herzlich eingeladen:

„Eine Moschee soll nicht nur ein Ort sein, an dem die Muslime sich zum gemeinsamen Gebet versammeln. Eine Moschee ist auch eine Stätte der Begegnung, des Dialogs und der nachbarschaftlichen Zusammenkunft.

Mehr Informationen

5. Oktober 2022
19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Ana und August Zirner sprechen über ihre jüdischen Wurzeln

Am Mittwoch, 5. Oktober 2022, 19 Uhr, sind der Schauspieler August Zirner und seine Tochter Ana Zirner zu Gast in der Stadtbibliothek Nordhorn. Gemeinsam stellen sie ihr Buch „Ella und Laura“ vor. Es handelt sich um den Nachholtermin für die ausgefallene Lesung am 1. April 2022.

Mehr Informationen

5. Oktober 2022
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

„Glückliches Händchen“ – Inklusions-Comedy mit Martin Fromme

Wer kann schon von sich behaupten, ein „glückliches Händchen“ zu haben? Fromme ist Deutschlands einziger asymmetrischer Komiker. Der Mann mit dem “appen“ Arm inkludiert in seinem zweiten politisch unkorrekten Comedy-Programm am laufenden Band. Nicht-Behinderte werden auf die vorhandenen Arme genommen, Behinderte aber auch.

Mehr Informationen

7. Oktober 2022
10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Das PlattSatt-Festival

Vom 07. Bis zum 16. Oktober wird es wieder bunt in unserer Region! Das PlattSatt-Festival findet bereits zum 6. Mal statt.

Mehr Informationen