VVV und Kulturreferat holen das Autokino nach Nordhorn

Ab dem 4. Juni 2020 startet Cinetech Rheine auf dem Neumarkt mit Filmangebot

Kartenvorverkauf

Nordhorn. Die Freizeiteinrichtungen und Kulturhäuser haben geschlossen, große Veranstaltungen sind vorerst abgesagt. Damit der Sommer für die Nordhorner dennoch nicht ohne Events startet, haben der VVV Nordhorn und das städtische Kulturreferat den Rheiner Cinetech-Geschäftsführer Hannes Scheffing und sein mobiles Autokino nach Nordhorn geholt. Vom 4. bis 14. Juni 2020 erwartet das Publikum auf dem Neumarkt ein abwechslungsreiches Programm mit Blockbustern, Thrillern, Komödien und Filmen für die ganze Familie.

Das Corona-Virus hat in den vergangenen Wochen das komplette soziale und berufliche Leben auf den Kopf gestellt und auch auf den Nordhorner Veranstaltungskalender hat dies Auswirkungen: Theatervorstellungen absagen, Kleinkunstabende verschieben, Stadtfeste ausfallen lassen, uvm. Das Team des Kulturreferats um Leiterin Kerstin Spanke und die Mannschaft von Matthias Bönemann des VVV-Stadt- und Citymarketing Nordhorn waren in den vergangenen Wochen gleichermaßen mit weniger schönen Aufgaben bis über beide Ohren beschäftigt. Dass auf so eine Corona-Flut der Absagen, keine kulturelle Ebbe in Nordhorn folgen kann und darf, da waren sich alle schnell einig: „Dann müssen wir eben andere Wege finden, um den Nordhornern besondere Gemeinschaftserlebnisse zu ermöglichen!“ Dass der Klassiker Autokino dabei genau das richtige ist, war rasch für alle Beteiligten ausgemachte Sache. Kim Frischknecht, Veranstaltungskoordinatorin des VVV Nordhorn, stellte den Kontakt zum Kino-Geschäftsführer Hannes Scheffing von Cinetech her, Kerstin Spanke und Tamara Kafka vom Kulturreferat starteten das Genehmigungsverfahren und sorgten für die Marketingmaßnahmen. „Zusammen haben wir nun das, auch bei anderen Städte heißbegehrte Autokino von Cinetech aus Rheine nach Nordhorn geholt“, freuen sich beide Veranstalterteams über den guten Ausgang der gemeinsamen Anstrengungen. „Film-Liebhaber können nun bequem zusammen – ohne direkte Ansteckungsgefahr – im Nordhorner Autokino Blockbuster schauen.“

Und auch Cinetech-Geschäftsführer Scheffing ist zufrieden mit den rund 150 Autos, die er pro Vorstellung vor seiner Kinoleinwand platzieren möchte. „Der Neumarkt ist der perfekte Ort für ein Autokino, solch gute Bedingungen hatte ich bisher nirgendwo.“ Damit das Autokino wie geplant über die Bühne gehen kann, gelten auch hier die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln und das heißt: Auto verlassen – streng verboten. Um Kontakte zwischen Menschen zu vermeiden, gibt es auch keinen Kartenverkauf an der Abendkasse, keine Gastronomie vor Ort und auch der Gang zur Toilette ist nur in Ausnahmefällen erlaubt. „Karten und Verpflegung werden vorab online bestellt und bezahlt“, erklärt Scheffing. „Nach dem Kartenscan über Handy oder Ausdruck werden die Bestellten Snacks ins Auto gereicht. „Nachbestellungen vor Ort sind nicht möglich, aber natürlich können und sollen sich unsere Gäste auch mit mitgebrachten Speisen und Getränken von daheim bevorraten.“ Neben der Chance zum Kartenkauf erhalten die Kino-Interessierten auf der Cinetech-Internetseite www.cinetech.de zudem auch alle weiteren wichtigen Informationen rund um den Ablauf der Veranstaltung, was erlaubt und was verboten ist.

Vom 4 bis 14. Juni 2020 gibt es jeden Tag eine Vorstellung um 21.30 Uhr. Pro Auto dürfen zwei Personen plus maximal drei Familienmitglieder des gleichen Haushalts dabei sein. Die Anzahl richtet sich nach Sitzplätzen im Auto. Mit seinem Team sorgt Scheffing dafür, dass sowohl die Anfahrt über die Zufahrt zum Parkplatz an der Firnhaber Straße genauso reibungslos laufen wird, wie die Abfahrten nach Vorstellungsende über die Seeuferstraße. Zudem werden die Ordner darauf achten, dass die Fahrzeuge tatsächlich nur im Notfall verlassen werden. „Für ganz dringende, nicht aufzuhaltende Toilettenbesuche haben wir ein mobiles WC mit entsprechender Hygiene-Ausstattung vor Ort“, beruhigt Frischknecht mit einem Augenzwinkern.

Für das richtige Kino-Feeling sorgt die rund 12 Meter mal 11 Meter große aufblasbare Leinwand. Der Ton kommt über die zu Beginn eingeblendete Radiofrequenz in jedes Auto. Das Programm wird dabei für jeden Geschmack, von Thriller, Horrorschocker, Liebesfilm, Klassiker, Biopic über Familienfilme oder Musikepos etwas zu bieten haben“, versprechen Frischknecht und Spanke, die gemeinsam mit dem Kino gerade am Programm basteln, aber noch nicht zu viel verraten zu wollen. „Wir werden dazu informieren, sobald das Programm steht. Seid gespannt!“.

Weitere Veranstaltungen

1. Februar 2023
19:45 Uhr - 21:30 Uhr

Holzbläserensemble für Fortgeschrittene ab Februar

Acht Wochen lang können Erwachsene, die ein Holzblasinstrument spielen, die Möglichkeit wahrnehmen, in einem Ensemble zu musizieren. Der Kurs geht vom 1. Februar bis 22. März und findet immer mittwochs um 19:45 Uhr in Raum E.1 statt. Die Kosten für den Kurs belaufen sich auf 50 Euro.

Mehr Informationen

2. Februar 2023
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Bei Anruf Mord – Krimiklassiker von Frederik Knott

Ex-Tennisprofi Tony Wendice führt ein luxuriöses Leben. Leisten kann er sich das mit dem Geld seiner wohlhabenden Frau Sheila. Doch Sheila hat ein Verhältnis mit dem Krimiautor Max Halliday. Und so beschließt Tony, seine Frau beseitigen zu lassen und ihr Vermögen zu erben. Es soll der perfekte Mord werden, nicht die kleinste Spur soll auf ihn als Urheber deuten. Doch der Anschlag verläuft ganz anders als geplant, und plötzlich steht Sheila vor Gericht…

Mehr Informationen

2. Februar 2023
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Matze Knop -Mut zur Lücke

Im deutschen Comedy-Business hat Matze Knop den wahrscheinlich Größten …
Abstand zwischen seinen Schneidezähnen natürlich!

Und ausgerechnet diese Zahnlücke hat ihn jetzt zum Titel seines neuen Live-Programms inspiriert: „Mut zur Lücke“.

Mehr Informationen

3. Februar 2023
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

THEATERWERKSTATT NORDHORN „SPÄTLESE“ VON FOLKE BRABAND

Maria, Agnes und Josefine sind die Golden Girls der Seniorenresidenz Abendrot. Bridgepartien, kleine Sticheleien und Trauerfeiern zu Ehren verstorbener Mitbewohner bestimmen den Alltag der leicht verwirrten Agnes, der gutherzigen Maria und von Josefine, der Theaterdiva von einst. Als Bonvivant Bruno ins Heim einzieht, blüht das betagte Damentrio förmlich auf.

Mehr Informationen

4. Februar 2023
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

THEATERWERKSTATT NORDHORN „SPÄTLESE“ VON FOLKE BRABAND

Maria, Agnes und Josefine sind die Golden Girls der Seniorenresidenz Abendrot. Bridgepartien, kleine Sticheleien und Trauerfeiern zu Ehren verstorbener Mitbewohner bestimmen den Alltag der leicht verwirrten Agnes, der gutherzigen Maria und von Josefine, der Theaterdiva von einst. Als Bonvivant Bruno ins Heim einzieht, blüht das betagte Damentrio förmlich auf.

Mehr Informationen