Claudia Michelsen liest „Marlene Dietrich“

Veranstaltung der Stadtbibliothek im Konzert- und Theatersaal

 

Nordhorn. Am Montag, den 14. Februar 2022 ist um 20 Uhr die bekannte Schauspielerin Claudia Michelsen im Nordhorner Konzert- und Theatersaal zu Gast. Michelsen präsentiert anhand von Tagebucheinträgen, Briefen und Gedichten ein ganz persönliches Porträt der großen Stilikone Marlene Dietrich.

 

Bekannt wurde „Die Dietrich“ vor allem durch ihre makellose Eleganz und ihre extravaganten Filmrollen. Viele Jahre hat sie an ihrem eigenen Mythos gearbeitet, hat sich den Anschein der Unnahbarkeit und Kühle gegeben. Marlene Dietrich zog Hosen an, als Frauen dafür noch beschimpft wurden. Sie widerstand den Lockrufen Hitlers, als viele ihrer Kollegen diesen folgten. Sie holte ihr Kind nach Hollywood, als Muttersein das Aus für einen attraktiven Filmstar bedeutete. Dabei hat sie auch immer Distanz zu den großen Regisseuren ihrer Zeit gewahrt, wie zum Beispiel Josef von Sternberg oder später in den USA Billy Wilder.

 

Umso spannender und berührender zeigen sich in Marlene Dietrichs persönlichen Aufzeichnungen die Gedanken, Ängste und Träume einer Frau, die im Dritten Reich Deutschland verließ und nach Amerika auswanderte.

 

Auf Einladung der Stadtbibliothek wird Claudia Michelsen dem Nordhorner Publikum den Menschen Marlene Dietrich näher bringen. Michelsen ist eine vielseitige Schauspielerin, die unter anderem durch die Serie „Ku´Damm 56“, die Krimireihe „Polizeiruf 110“ und zahlreiche Filme Bekanntheit erlangt hat.

 

Karten sind zum Preis von 18 Euro in der Stadtbibliothek Nordhorn erhältlich. Schüler*innen zahlen 15 Euro. Mit der GN-Card gibt es einen Euro Ermäßigung. Die Veranstaltung findet unter den Bedingungen der 2Gplus‑Regel statt. Zutritt haben somit Geimpfte und Genese plus entweder einem aktuellen Testnachweis oder einer aktuellen Auffrischungsimpfung, dem sogenannten Booster.

 

==Hinweis==

Foto © Stafan Klüter, zur Verwendung freigegeben.

Veranstaltungsdetails

Claudia Michelsen liest „Marlene Dietrich“
Ootmarsumer Weg 14
48527 Nordhorn

Veranstaltungsort


Weitere Veranstaltungen

1. Februar 2023
19:45 Uhr - 21:30 Uhr

Holzbläserensemble für Fortgeschrittene ab Februar

Acht Wochen lang können Erwachsene, die ein Holzblasinstrument spielen, die Möglichkeit wahrnehmen, in einem Ensemble zu musizieren. Der Kurs geht vom 1. Februar bis 22. März und findet immer mittwochs um 19:45 Uhr in Raum E.1 statt. Die Kosten für den Kurs belaufen sich auf 50 Euro.

Mehr Informationen

2. Februar 2023
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Bei Anruf Mord – Krimiklassiker von Frederik Knott

Ex-Tennisprofi Tony Wendice führt ein luxuriöses Leben. Leisten kann er sich das mit dem Geld seiner wohlhabenden Frau Sheila. Doch Sheila hat ein Verhältnis mit dem Krimiautor Max Halliday. Und so beschließt Tony, seine Frau beseitigen zu lassen und ihr Vermögen zu erben. Es soll der perfekte Mord werden, nicht die kleinste Spur soll auf ihn als Urheber deuten. Doch der Anschlag verläuft ganz anders als geplant, und plötzlich steht Sheila vor Gericht…

Mehr Informationen

2. Februar 2023
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Matze Knop -Mut zur Lücke

Im deutschen Comedy-Business hat Matze Knop den wahrscheinlich Größten …
Abstand zwischen seinen Schneidezähnen natürlich!

Und ausgerechnet diese Zahnlücke hat ihn jetzt zum Titel seines neuen Live-Programms inspiriert: „Mut zur Lücke“.

Mehr Informationen

3. Februar 2023
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

THEATERWERKSTATT NORDHORN „SPÄTLESE“ VON FOLKE BRABAND

Maria, Agnes und Josefine sind die Golden Girls der Seniorenresidenz Abendrot. Bridgepartien, kleine Sticheleien und Trauerfeiern zu Ehren verstorbener Mitbewohner bestimmen den Alltag der leicht verwirrten Agnes, der gutherzigen Maria und von Josefine, der Theaterdiva von einst. Als Bonvivant Bruno ins Heim einzieht, blüht das betagte Damentrio förmlich auf.

Mehr Informationen

4. Februar 2023
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

THEATERWERKSTATT NORDHORN „SPÄTLESE“ VON FOLKE BRABAND

Maria, Agnes und Josefine sind die Golden Girls der Seniorenresidenz Abendrot. Bridgepartien, kleine Sticheleien und Trauerfeiern zu Ehren verstorbener Mitbewohner bestimmen den Alltag der leicht verwirrten Agnes, der gutherzigen Maria und von Josefine, der Theaterdiva von einst. Als Bonvivant Bruno ins Heim einzieht, blüht das betagte Damentrio förmlich auf.

Mehr Informationen