– Gitarrist Chris Beckers bringt den Blues in die Alte Weberei –

Am Mittwoch, den 5. Februar, ist es wieder soweit: Auf der Brauhaus-Bühne der Alten Weberei präsentiert der Gitarrist Chris Beckers eine zweite Auflage seiner “Grafschafter Bluesnight”. Als Gitarrist der Nordhorner Band „Backwater“ und Inhaber des 1976 gegründeten „Backwater-Plattenladens“ – eines selbsterklärten „Mekkas für Pop- und Jazz-Fans“ – wurde er zum Herold der Jazz-Rock-Welle, die ausgelöst von Miles Davis, Chick Corea und Frank Zappa in den späten 1970er Jahren auch die Rockszene in der Grafschaft Bentheim eroberte. Seither ist der mittlerweile seit 26 Jahren in Amsterdam lebende Beckers vielen Liebhabern von Rock-, Jazz- und Bluesmusik als international erfolgreicher Sologitarrist, Komponist und Produzent bekannt.  Nun aber kehrt Chris Beckers im Rahmen seiner “Grafschafter Bluesnight” einmal mehr zu seinen musikalischen Wurzeln zurück, die im Blues- und Bluesrock der späten 1960er Jahre liegen.

Dazu hat sich Chris Beckers professioneller Hilfe versichert. Am Schlagzeug seiner Bluesnight-Band sitzt der ehemalige Cuby-Drummer Hans Lafaille, der für den Cuby-typischen jazzig-swingenden Bluesdrive sorgen wird. Die Band vervollständigen Bassist Feico Nijdam und der langjährige Beckers-Kompagnon Hermann Wolters an Piano und Orgel. Beide begleiteten Hans Lafaille unlängst bei einem Doppelkonzert in Zwolle, in dessen Verlauf er sein aktuelles Album “I Still Believe” vorstellte, auf dem sich etliche neu arrangierte Songs von Herman Brood und “Cuby” Muskee finden. Mit dem Sänger und Gitarristen Ralph de Jong ist zudem ein aktueller Shooting-Star der niederländischen Bluesszene zu hören, dessen Gesang an den frühen Mick Jagger und dessen Slidegitarren-Sound an Größen des Chicago- und Mississippi-Blues wie Son House, Elmore James und Muddy Waters erinnert.

Am 5. Februar 2020 um 20 Uhr auf der Bühne im Brauhaus

 

Tickets ab 15,00 €

Veranstaltungsdetails

Grafschafter Bluesnight
Vechteaue 2
48529 Nordhorn

Veranstaltungsort


Weitere Veranstaltungen

1. März 2024
18:00 Uhr - 22:00 Uhr

Kooperationskonzert der Musikschule im Konzert- und Theatersaal

Junge Instrumentalist*innen stellen gemeinsam im Chor, Orchester oder Ensemble ihre Probenergebnisse vor.

Mehr Informationen

1. März 2024
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Theaterwerkstatt: Lindenallee – Straße der SA

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Es wird schon kräftig geprobt am Theaterstück Lindenallee – Straße der SA. Werner Rohr, Nordhorner Historiker, hat es geschrieben. Es geht dabei um ein tatsächliches Geschehen im Jahre 1932 während des heraufziehenden „Dritten Reiches“. Ein von den Nazis inszenierter Aufmarsch zur Lindenallee, wo viele kommunistische Textilarbeiter leben, endet dort in einer heftigen Auseinandersetzung der Protagonisten.

Mehr Informationen

2. März 2024
11:00 Uhr - 17:00 Uhr

Kleiner Korbflechtertag am Vechtehof im Tierpark

Teilnehmer des Korbfelchtkurses zeigen ihr Können am Vechtehof.

Mehr Informationen

2. März 2024
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

New York Gospel Stars

Die Gospels sind zurück für eine erneute Deutschlandtournee und wieder heißt es „We are the New York Gospel Stars“!

Zusammengekommen um die „gute Botschaft“ zu verbreiten, stehen die New York Gospel Stars seit über 15 Jahren auf der Bühne.

Wer die New York Gospel Stars kennt, weiß dass sie ihrem Namen alle Ehre machen. Genauso wie New York selbst, sind die Gospel Stars voller verschiedener Facetten und Energien. Performances voller Dynamik und Emotionen lassen die Herzen höherschlagen.

Mehr Informationen

2. März 2024
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Theaterwerkstatt: Lindenallee – Straße der SA

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Es wird schon kräftig geprobt am Theaterstück Lindenallee – Straße der SA. Werner Rohr, Nordhorner Historiker, hat es geschrieben. Es geht dabei um ein tatsächliches Geschehen im Jahre 1932 während des heraufziehenden „Dritten Reiches“. Ein von den Nazis inszenierter Aufmarsch zur Lindenallee, wo viele kommunistische Textilarbeiter leben, endet dort in einer heftigen Auseinandersetzung der Protagonisten.

Mehr Informationen