Gruppenausstellung »Prozess_Farben«
in der Städtischen Galerie Nordhorn

Nordhorn. Vom 30. August bis zum 1. November 2020 zeigt die Städtische Galerie Nordhorn die Gruppenausstellung: »Prozess_Farben – Arbeit in Material, Erzählung und Raum« mit den Künstlerinnen Okka-Esther Hungerbühler, Ulrika Segerberg, Ada Van Hoorebeke und Sonja Yakovleva.

Mit dieser Gruppenausstellung stellt die Städtische Galerie Nordhorn aktuelle Malerei über das Tafelbild hinaus als ein materialbezogenes, unmittelbares und oft radikales Handeln zur Diskussion. Gegenwärtig ist in der Kunst eine verstärkte Hinwendung zu handwerklichen Techniken und fortdauernden Arbeitsabläufen zu beobachten. Daraus lässt sich auch ein offener Werkbegriff ableiten, der sich nicht allein vom Motiv als Ergebnis oder von klaren Abgrenzungen der Genres her denken lässt. Die vier eingeladenen Künstlerinnen verfolgen sehr unterschiedliche Techniken und subjektive Themen. Im gemeinsamen Blick ist dagegen die komplexe und kritische Auseinandersetzung mit Farbe und Bildgrund als Materie. Daraus folgt auch eine bewusste Arbeit mit Plastizität und Raum, denn die Künstlerinnen beziehen darüber hinaus weitere Werkstoffe und Objekte mit ein. Die Kunstwerke fordern eine Betrachtung, die sich auf die Spannung zwischen Produktion, Bilderzählung und Körperlichkeit einlässt.

Anstelle einer klassischen Eröffnung ist die Ausstellung am Sonntag, 30. August von 11 bis 18 Uhr geöffnet, und das Team der Städtischen Galerie empfängt gemeinsam mit den Künstlerinnen 11 bis 14 Uhr  die Besucher*innen zu Kaffee und Gespräch.

Aufgrund der Bestimmungen zum Infektionsschutz sind die Öffnungszeiten und Besucherzahlen weiterhin eingeschränkt. Es wird außerdem um das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Ausstellungsraum gebeten. Weitere Informationen finden sie auf der Internetseite staedtische-galerie.nordhorn.de.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 14-17 Uhr, Samstag, 14-18 Uhr und Sonntag 11-18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Eine Pressevorbesichtigung ist Freitag, 28. August 2020 von 10 bis 12 Uhr oder nach Vereinbarung möglich.

 

 

Veranstaltungsdetails

Gruppenausstellung »Prozess_Farben«
Vechteaue 2
48529 Nordhorn

Veranstaltungsort


Weitere Veranstaltungen

27. Januar 2023
18:00 Uhr - 21:00 Uhr

Underage-Club-Disco im Jugendzentrum

Am Freitag, den 27.01.2023 findet, erstmalig nach der coronabedingten Pause, die „Underage-Club-Disco“ für Kinder und Jugendliche von 9 bis 13 Jahren in der Tenne des Jugendzentrums Nordhorn an der Denekamper Str. 26 statt. Die Disco beginnt um 18 Uhr und endet um 21 Uhr. Der Eintritt beträgt 50 Cent.

Mehr Informationen

27. Januar 2023
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Arnulf Rating – Zirkus Berlin

Arnulf Rating wollte eigentlich nur die Zeitungen zum Altpapier bringen.
Aber dann bleibt er doch an einer dummen Schlagzeile hängen. Was kommt nach Corona?

War da was? Was war da? Das Karussell dreht sich. Schnell. Schneller. Zirkus. Immer wieder überraschend wird eine Sensation nach der anderen präsentiert. Berlin ist das Zentrum. Hier spielt die Musik. Es geht immer schneller nach oben. Und noch schneller wieder runter. Geld fehlt überall. Aber andererseits ist genügend davon da!

Mehr Informationen

29. Januar 2023
14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Achtsamkeits-Workshop – Waldbaden

„upside down“ im Wald –
kopfüber – kopfunter oder einfach mal in der Natur,
im Wald abschalten, Energie für das neue Jahr tanken!
Ich lade Euch ein, mit mir zusammen die Ruhe, die Stille und die Schönheit
der Natur zu spüren, zu sehen, zu riechen und über die vielen kleinen Dinge im Waldleben zu staunen!

Mehr Informationen

1. Februar 2023
19:45 Uhr - 21:30 Uhr

Holzbläserensemble für Fortgeschrittene ab Februar

Acht Wochen lang können Erwachsene, die ein Holzblasinstrument spielen, die Möglichkeit wahrnehmen, in einem Ensemble zu musizieren. Der Kurs geht vom 1. Februar bis 22. März und findet immer mittwochs um 19:45 Uhr in Raum E.1 statt. Die Kosten für den Kurs belaufen sich auf 50 Euro.

Mehr Informationen

2. Februar 2023
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Bei Anruf Mord – Krimiklassiker von Frederik Knott

Ex-Tennisprofi Tony Wendice führt ein luxuriöses Leben. Leisten kann er sich das mit dem Geld seiner wohlhabenden Frau Sheila. Doch Sheila hat ein Verhältnis mit dem Krimiautor Max Halliday. Und so beschließt Tony, seine Frau beseitigen zu lassen und ihr Vermögen zu erben. Es soll der perfekte Mord werden, nicht die kleinste Spur soll auf ihn als Urheber deuten. Doch der Anschlag verläuft ganz anders als geplant, und plötzlich steht Sheila vor Gericht…

Mehr Informationen