Podiumsgespräch mit Juliane Bischoff zu Kunst und kollektiver Erinnerung in der Städtischen Galerie Nordhorn

 

Nordhorn. Am Freitag, 4. März 2022, um 18 Uhr ist Juliane Bischoff, Kuratorin am NS-Dokumentationszentrum München in der Städtischen Galerie Nordhorn zu Gast und spricht über ihre Arbeit. Außerdem stellt sie gemeinsam mit Pia-Marie Remmers die diesjährige Summer School zu Kunst und kollektiver Erinnerung vor.

„What’s art got to do with it?“ Ist eine Summer School zu Kunst und kollektiver Erinnerung und findet vom 22. — 28. August 2022 in Bathorn (Grafschaft Bentheim) statt. Ausgehend von der Skulptur „Ein Weg durch das Moor“ (1999) von Peter Fischli und David Weiss, die sich in direkter Nähe zum ehemaligen NS-Strafgefangenenlager Bathorn befindet, werden wir uns mit aktuellen Diskursen zur Erinnerungskultur und ihren möglichen künstlerischen Ausformungen auseinandersetzen. In Workshops, Performances, Lesungen und Diskussionen sind die Teilnehmenden eingeladen, gemeinsam der Frage „Was hat Kunst damit zu tun?“ nachzugehen. Genauer, was hat Kunst mit Geschichtsaufarbeitung zu tun und welche Rolle kann, soll oder muss sie im Diskurs um kollektive Erinnerung spielen?

Die Vorschau auf die Themen und Workshops der Summer School stellen an diesem Abend folgende Fragen zur Diskussion: Wie lassen sich Kunst und Wissenschaft an einem Museum für Geschichte zusammenbringen? Was hat Kunst eigentlich damit zu tun? Was kann Kunst (nicht) leisten? Welchen Raum nimmt die Kunstvermittlung an dieser Stelle ein?

 

Der Eintritt ist frei.

 

Weitere Informationen und Einblicke finden Sie auf der Website: https://whatsartgottodowithit.de/
sowie in den sozialen Medien: https://www.instagram.com/whats.art.got.to.do.with.it/

 

Aktuelles finden Sie auch auf der Internetseite oder den Social-Media-Kanälen der Städtischen Galerie.

 

Juliane Bischoff arbeitet derzeit als Kuratorin am NS- Dokumentationszentrum München an der Schnittstelle zwischen Ausstellung und digitaler Vermittlung. Gemeinsam mit Nicolaus Schafhausen und Mirjam Zadoff co-kuratierte sie die Ausstellung „Tell me about yesterday tomorrow“ (2019 – 2020). Zuvor war sie als Kuratorin an der Kunsthalle Wien tätig. Sie ist Herausgeberin der Publikationen „Kate Newby. I can’t nail the days down“ (Sternberg Press, 2019) und verfasst regelmäßig Beiträge für Künstler*innenpublikationen und Ausstellungskataloge.

 

Pia-Marie Remmers studiert seit 2019 Kunstgeschichte im Master an der Universität Wien. Nach ihrem Freiwilligendienst bei Aktion Sühnezeichen Friedens- dienste 2012 hat sie unter anderem bei den Skulptur Projekten Münster, am Hamburger Bahnhof Museum für Gegenwart Berlin und für das Goethe Institute New York City Curatorial Residency Ludlow 38 gearbeitet. Sie lebt und arbeitet als freie Kuratorin in Berlin.

 

Veranstaltungsdetails

Podiumsgespräch mit Juliane Bischoff zu Kunst und kollektiver Erinnerung in der Städtischen Galerie Nordhorn
Vechteaue 2
48529 Nordhorn

Veranstaltungsort


Weitere Veranstaltungen

30. September 2022
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Helene Bockhorst – Die Bekenntnisse der Hochstaplerin

Welche positiven Auswirkungen hat eine schlechte Kindheit? Wie exhibitionistisch darf eine Frau sein? Was haben Sex und Kartoffelsalat gemeinsam? Und warum beteiligt sich niemand am Crowdfunding für meine Brustvergrößerung – es hätten doch am Ende alle etwas davon? Helene Bockhorst stellt sich schonungslos selbst in Frage und präsentiert Geschichten, die lustig sind – sofern man sie nicht miterleben musste.

Mehr Informationen

3. Oktober 2022
10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Tag der offenen Tür in der Sadiq Moschee Nordhorn

Tag der offenen Tür in der Sadiq Moschee Nordhorn

am 03.Oktober von 10 Uhr bis 18 Uhr

Sie sind herzlich eingeladen:

„Eine Moschee soll nicht nur ein Ort sein, an dem die Muslime sich zum gemeinsamen Gebet versammeln. Eine Moschee ist auch eine Stätte der Begegnung, des Dialogs und der nachbarschaftlichen Zusammenkunft.

Mehr Informationen

5. Oktober 2022
19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Ana und August Zirner sprechen über ihre jüdischen Wurzeln

Am Mittwoch, 5. Oktober 2022, 19 Uhr, sind der Schauspieler August Zirner und seine Tochter Ana Zirner zu Gast in der Stadtbibliothek Nordhorn. Gemeinsam stellen sie ihr Buch „Ella und Laura“ vor. Es handelt sich um den Nachholtermin für die ausgefallene Lesung am 1. April 2022.

Mehr Informationen

5. Oktober 2022
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

„Glückliches Händchen“ – Inklusions-Comedy mit Martin Fromme

Wer kann schon von sich behaupten, ein „glückliches Händchen“ zu haben? Fromme ist Deutschlands einziger asymmetrischer Komiker. Der Mann mit dem “appen“ Arm inkludiert in seinem zweiten politisch unkorrekten Comedy-Programm am laufenden Band. Nicht-Behinderte werden auf die vorhandenen Arme genommen, Behinderte aber auch.

Mehr Informationen

7. Oktober 2022
10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Das PlattSatt-Festival

Vom 07. Bis zum 16. Oktober wird es wieder bunt in unserer Region! Das PlattSatt-Festival findet bereits zum 6. Mal statt.

Mehr Informationen