Mit der Beatbox Glücksmomente des Lebens besingen

Preisgekrönte A-Capella-Band „Unduzo“ präsentiert ihr drittes Studioalbum im Nordhorner KTS

 

Nordhorn. Pop, Comedy und Beatboxing: Zum Auftakt der diesjährigen Kleinkunst-Saison am Freitag, 9. Oktober 2020, hat das städtische Kulturreferat mit „Unduzo“ eine stimmgewaltige Band eingeladen. Die fünf Sänger werden ab 20 Uhr die Bühne im Konzert- und Theatersaal erobern und das Genre „A capella“ in einer ganz neuen Variante zeigen.

 

Corona hat den Umzug der beliebten städtischen Kleinkunstbühne von der lauschigen Kornmühle in den großzügigeren KTS am Oortmarsumer Weg nötig gemacht und das erweist sich für „Unduzo“ als wahrer Glücksfall: Im akustisch bestens ausgestatteten Theatersaal wird die A-Capella-Band ihr Können richtig auf die Spitze treiben. Ihr Plan ist es, das Haus mit (Corona-)Abstand zum Beben zu bringen.

 

„Schweigen Silber, Reden Gold“ heißt ihr aktuelles Album, das die mehrfach preisgekrönte Vokalband an diesem Abend präsentieren möchte. Zu hören gibt es in Nordhorn Kompositionen aus Jazz, Pop und Rock mit gesanglicher Virtuosität und spürbarer Freude an der Musik. „Unduzo“ singt über alltägliche Themen, Absurditäten des Alltags und zwischenmenschliche Missverständnisse – mal laut, mal leise, mal mit, mal ohne Choreografien. Bereichert durch Texte aus eigener Feder, großer Musikalität und exzellenten Stimmen kombiniert mit energiegeladenen Beatbox-Passagen wird der „Unduzo“-Sound das Publikum zum Mitschnippen und Grooven animieren.

 

Ihre Eigenkompositionen sind stilistisch vor allem in den Facetten der Popmusik beheimatet. A-Capella ist dabei das kreative Werkzeug der Gruppe: Unterschiedliche Stilarten des Singens greifen mit Beatbox und live-geloopten Linien ineinander. Der Comedy-Aspekt hat bei „Unduzo“ neben viel Humor auch Klarheit und Tiefe. Thematisch befasst sich „Unduzo“ mit den Widrigkeiten und Glücksmomenten des Lebens. Komisch, stimmgewaltig, aber auch berührend und ironisch werden die Beziehungen zwischen Menschen auf den Prüfstand gestellt und kontrovers besungen. Das Publikum bleibt beim Konzert nicht nur passiver Konsument, sondern wird interaktiv Teil der Geräusch- und Meinungskulisse.

 

Karten für das Konzert sowie für alle anderen Veranstaltungen des Kulturreferats gibt es corona-bedingt aktuell ausschließlich im Vorverkauf beim Kulturreferat im Seitenflügel des Rathauses an der Bahnhofstr 24 in Nordhorn. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 9.30 bis 12.30 Uhr, von Montag bis Mittwoch von 14 bis 16 Uhr, sowie donnerstags von 12.30 bis 18 Uhr. Auch eine Bestellung per E-Mail ist möglich über kulturreferat@nordhorn.de. Beim Kauf einer Karte müssen die Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer) verbindlich angegeben werden. Gekaufte Karten sind nicht übertragbar.

Weitere Veranstaltungen

14. Juni 2024
10:00 Uhr - 18:00 Uhr

50 Jahre SV Waldsturm Frensdorf 1974 e.V.

Festwochenende 50 Jahre SV Waldsturm Frensdorf 1974 e.V.

Mehr Informationen

14. Juni 2024
17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Konzert Vokalensemble Agitato

Der Jugendchor der Musikschule und „Agitato“, das Vokalensemble des Jugendchores, stellen bekannte und weniger bekannte Stücke der Unterhaltungsmusik vor. Zu erwarten ist wieder ein mitreißendes Programm mit vierstimmigem Gesang, Duetten und solistischen Darbietungen. Der Eintritt ist kostenlos.

Mehr Informationen

14. Juni 2024
ab 21:00

PUBLIC VIEWING Europameisterschaft 2024

Das größte Public Viewing der Grafschaft Bentheim findet vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2024 beim Beach Resort Nordhorn statt. 

Mehr Informationen

15. Juni 2024
11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Bootstour vom BUND mit einem Vechte-Ranger

Bootstour vom BUND mit einem Vechte-Ranger am Samstag, den 15.06.2024, von 11.00 – 13.00 Uhr. Eine einzigartige Entdeckungsreise rund um die Nordhorner Innenstadt und den Vechtesee.

Mehr Informationen

15. Juni 2024
20:00 Uhr - 21:00 Uhr

217. °pro nota°-Konzert

Am 15. Juni gibt es ein Kooperationskonzert zwischen der Stiftung Kloster Frenswegen und °pro nota° mit der international bekannten Cellistin Estelle Revaz. Sie kommt das zweite Mal nach Nordhorn. 2020 titelten die Grafschafter Nachrichten: „Wie ein Leuchtturm im dunklen Meer“. Das Konzert ist als Open Air Veranstaltung geplant. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Kapelle statt.

Mehr Informationen