Niedersächsische Meisterschaften und offener Wettbewerb vom 4. bis zum 13. Juli

Nordhorn. Die Niedersächsischen Landesmeisterschaften im Segelkunstflug finden in diesem Jahr auf dem Flugplatz Nordhorn-Lingen (FNL) statt. Vom 3. bis 13. Juli 2019 richtet der Luftsportverein Lingen (LSV) das Großereignis federführend aus. Auch ein Freestyle-Wettbewerb ist geplant. Der FNL, die Städte Lingen und Nordhorn sowie die drei weiteren am Flugplatz ansässigen Vereine unterstützen das Großereignis.

Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, den 4. Juli mit drei Trainingstagen. Der eigentliche Wettbewerb findet dann täglich von Sonntag, den 7. Juli bis Samstag, den 13. Juli statt. Die Wettkämpfe laufen jeweils von 8 bis 20 Uhr, am Samstag zum Abschluss bis 15 Uhr. Für diesen letzten Tag ist auch der offene Freestyle-Wettbewerb angesetzt. Um 19 Uhr endet die Veranstaltung dann mit einer Siegerehrung.

Zu allen Programmpunkten freuen sich Flugplatz und Vereine auf zahlreiches Publikum: „Der Eintritt ist frei und unsere Mitglieder werden am Boden erläutern, was gerade in der Luft passiert“, verspricht Alexander Meyer Forsting, zweiter Vorsitzender des LSV. Er rechnet mit etwa 30 bis 40 teilnehmenden Sportler*innen aus ganz Deutschland. Diese werden jeweils mindestens sechs Flüge von rund drei Minuten Dauer absolvieren. „Da ist richtig was los am Himmel, insbesondere am Morgen und am Abend“, so Meyer Forsting.

Weil Wind und Wetter eine Rolle spielen, sollen in einem Live-Blog im Internet die besten Zeiten zum Zuschauen kurzfristig angekündigt werden.

Die unmotorisierten Segelkunstflugzeuge werden mit Schleppmaschinen in Position gebracht. Nach dem Ausklinken segeln sie innerhalb eines klar abgegrenzten Luftraums über dem Flugplatzgebiet abwärts. Dabei müssen sie verschiedene Figuren vollführen. Eine mehrköpfige Jury am Boden vergibt Noten für die Ausführung. Den besten Teilnehmenden winkt eine Qualifikation für die deutsche Meisterschaft.

Für Fluglehrer Arno Ester vom LSV ist die  öffentliche Veranstaltung ein hervorragendes Mittel, um neue Mitglieder zu gewinnen: „Segelfliegen ist ein wunderbarer Sport, der für alle erschwinglich ist und die soziale Kompetenz fördert. Wenn einer mit dem Flieger in die Luft will, müssen mindestens fünf Vereinskameraden helfen“, so Ester.  Auch bei der Vorbereitung der Veranstaltung sei eine gute Zusammenarbeit wichtig: „Da helfen alle mit, auch die anderen Vereine hier vor Ort haben schon ihre Hilfe angeboten. Darüber freuen wir uns sehr.“

Flugplatz-Geschäftsführer Jörn Richter unterstützt das Ereignis ebenfalls. Für die vielen Starts und Landungen werde selbstverständlich keine Gebühr verlangt und die Anlage gern zur Verfügung gestellt: „Allein die Steigerung der Bekanntheit unseres Flugplatzes durch so eine herausragende Veranstaltung ist ein starkes Argument. Aber wir wollen natürlich auch das Vereinsleben fördern, denn die insgesamt vier Vereine füllen den Flugplatz mit Leben“, so Richter.

Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone und Nordhorns Bürgermeister Thomas Berling hoben die Bedeutung des gemeinsamen Flugplatzes an der Grenze zwischen Grafschaft und Emsland hervor: „Wie die Handballmannschaft HSG Nordhorn-Lingen ist auch der Flugplatz Nordhorn-Lingen Ausdruck unserer gemeinsamen Bemühungen zur Förderung der Region“, so Krone. Diese sei nicht ohne Grund eine der aufstrebendsten Regionen in Deutschland. Berling ergänzte: „Wie die Luftsportvereine kooperieren wir ohne Vorbehalte auch über Stadt- und Kreisgrenzen hinweg, denn am Ende profitieren alle davon.“

Veranstaltungsdetails

Segelkunstflugwettbewerb am Flugplatz Nordhorn-Lingen
Flugplatz Nordhorn-Lingen
Flugplatzstraße 58
48531 Nordhorn

Veranstaltungsort


Weitere Veranstaltungen

28. Februar 2024
19:00 Uhr - 20:30 Uhr

Erich Kästner und seine Zeit

Am Mittwoch, 28. Februar, präsentieren „Die Neuen 3“ in der Stadtbibliothek Nordhorn um 19 Uhr einen literarisch-musikalischen Abend mit Texten von Erich Kästner. Anlass ist der 50. Todestag des Schriftstellers, der vor allem mit seinen Büchern „Emil und die Detektive“ oder „Pünktchen und Anton“ berühmt geworden ist. An diesem Abend werden jedoch Texte für Erwachsene vorgetragen. „Die Neuen 3“, das ist ein Ensemble aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim. Auszüge aus Kästners Büchern werden vorgetragen von Heike Koschnicke.

Mehr Informationen

1. März 2024
18:00 Uhr - 22:00 Uhr

Kooperationskonzert der Musikschule im Konzert- und Theatersaal

Junge Instrumentalist*innen stellen gemeinsam im Chor, Orchester oder Ensemble ihre Probenergebnisse vor.

Mehr Informationen

1. März 2024
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Theaterwerkstatt: Lindenallee – Straße der SA

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Es wird schon kräftig geprobt am Theaterstück Lindenallee – Straße der SA. Werner Rohr, Nordhorner Historiker, hat es geschrieben. Es geht dabei um ein tatsächliches Geschehen im Jahre 1932 während des heraufziehenden „Dritten Reiches“. Ein von den Nazis inszenierter Aufmarsch zur Lindenallee, wo viele kommunistische Textilarbeiter leben, endet dort in einer heftigen Auseinandersetzung der Protagonisten.

Mehr Informationen

2. März 2024
11:00 Uhr - 17:00 Uhr

Kleiner Korbflechtertag am Vechtehof im Tierpark

Teilnehmer des Korbfelchtkurses zeigen ihr Können am Vechtehof.

Mehr Informationen

2. März 2024
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

New York Gospel Stars

Die Gospels sind zurück für eine erneute Deutschlandtournee und wieder heißt es „We are the New York Gospel Stars“!

Zusammengekommen um die „gute Botschaft“ zu verbreiten, stehen die New York Gospel Stars seit über 15 Jahren auf der Bühne.

Wer die New York Gospel Stars kennt, weiß dass sie ihrem Namen alle Ehre machen. Genauso wie New York selbst, sind die Gospel Stars voller verschiedener Facetten und Energien. Performances voller Dynamik und Emotionen lassen die Herzen höherschlagen.

Mehr Informationen