Endlich wieder „Zootag“ im Tierpark Nordhorn

Unter 2G-Bedingungen locken am „Tag der offenen Tür“ freier
Eintritt, tolles Programm und Fördervereins-Tombola mit schönen
Preisen in den Familienzoo

Am Sonntag, den 07. November feiert der Nordhorner Tierpark bereits zum
26. Mal in seiner Geschichte den traditionellen Zootag. Der Eintritt in den
Familienzoo ist an diesem Tag wie üblich frei.
Aufgrund der aktuell gültigen Corona-Verordnung und der derzeit
steigenden Corona-Fallzahlen, findet der Zootag in diesem Jahr unter 2G
Bedingungen statt. Das bedeutet, dass Besucher am Eingang einen gültigen
Impfnachweis oder den Nachweis über ihre Genesung vorzeigen müssen.
Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können,
müssen neben ihrem Attest einen gültigen, das heißt nicht älter als 24
Stunden alten, offiziellen Negativtest vorlegen. Diese Regelungen gelten für
alle Personen ab 18 Jahre. Kinder und Jugendliche sind hiervon
ausgenommen.

Tierpfleger, Handwerker, Verwaltung, Zooschule, Gastronomie und
Förderverein des Zoos bieten wie in den Jahren zuvor zwischen 10 und 16
Uhr ein abwechslungsreiches Programm für die kleinen und großen
Zoobesucher. Neben einigen Informationsständen wird es an mehreren
Stellen einen „Blick hinter die Zoo-Kulissen“ geben, wie zum Beispiel bei
einer Futterausstellung in der Schau-Futterküche, im Stall der Bisons oder
in die Ställe der Afrikatiere. Bei einer Zootag-Rallye für Kinder können an
diesem Tag zudem schöne Preise gewonnen werden.

An zahlreichen Spielstationen im Park sorgt das Tierpark-Team für jede
Menge Spielspaß. Auch die historische Schmiede ist am Zootag von
ehrenamtlichen Mitarbeitern besetzt, denen Interessierte bei der Arbeit
über die Schulter schauen können. Die Einnahmen aus den Spieleinsätzen
fließen in diesem Jahr wieder komplett in die Spendenkampagne für den
Neubau einer Anlage für die hochbedrohten Amurleoparden.
Der Förderverein des Tierparks veranstaltet an der Cafeteria wie in jedem
Jahr eine große Tombola. Hier gibt es natürlich wieder viele schöne Preise
zu gewinnen.

Bild: Carl Hesebeck

Veranstaltungsdetails

„Zootag“ im Tierpark Nordhorn
Heseper Weg 140
48531 Nordhorn

Veranstaltungsort


Weitere Veranstaltungen

7. Oktober 2022
10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Das PlattSatt-Festival

Vom 07. Bis zum 16. Oktober wird es wieder bunt in unserer Region! Das PlattSatt-Festival findet bereits zum 6. Mal statt.

Mehr Informationen

7. Oktober 2022
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Monsieur Claude 2 – Komödie

Der so herrlich politisch inkorrekte französische Spießer Claude Verneuil und seine Frau Marie mussten im ersten Teil „Monsieur Claude und seine Töchter“ so einiges über sich ergehen lassen:! Beschneidungsrituale, Truthahn halal essen und nicht zuletzt die Koffis von der Elfenbeinküste.

Mehr Informationen

7. Oktober 2022
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Nikita Miller – Freizeitgangster gibt es nicht!

Ich will später mal Feuerwehmann werden“, Nikita Miller, sechs Jahre alt, hat das nie gesagt. Nikita wusste nämlich nie so wirklich genau, welchen Beruf er sein ganzes Leben lang ausüben möchte. Also fuhr er seine ganz eigene Strategie: jeden erdenklichen Job annehmen und ausprobieren. Um herauszufinden, was er nie wieder machen möchte.

Mehr Informationen

7. Oktober 2022
20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Es lebe die Familie! Fortsetzung des Komödienerfolgs „Monsieur Claude und seine Töchter“

. Die beliebte Multikulti-Familie Verneuil ist zurück! Am Freitag, 7. Oktober 2022, 20 Uhr, sind sie in der fulminanten Komödie „Monsieur Claude und seine Töchter – Es lebe die Familie“ auf der Bühne des Nordhorner Konzert- und Theatersaals zu erleben. Nach der umjubelten Produktion des ersten Teils im Jahr 2018 präsentiert das „agon Theater München“ nun die grandiose Fortsetzung des Kinohits.

Mehr Informationen

8. Oktober 2022
10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Das Kinderatelier in der Kunstschule

Für einen Tag gehört die Kunstschulwerkstatt wieder ganz den jungen Künstlerinnen und Künstlern ab 7 Jahren. Gemeinsam mit der Kunstschul-Dozentin wird die aktuelle Ausstellung in der Galerie erkundet, und dann geht es mit ganz viel Freude an die eigene künstlerische Arbeit.

Mehr Informationen